Springe zum Inhalt

Verkehrssituation im Römerquartier

Im Zusammenhang mit dem neuen Thermalbad, aber auch mit den zukünftigen neuen Überbauungen (Ansaldo-Areal, Verenaäcker, Axpo-Areal, ...) ist mit einer Zunahme des motorisierten Verkehrs im Römerquartier zu rechnen. Der Römer-Quartierverein verfolgt die Entwicklung genau, erfrägt die Meinungen der Bevölkerung und holt Stellungnahmen der Behörden ein. Informations- und Diskussionsanlässe fanden an der GV des Römer-Quartiervereins vom 25. März 2019 und an einem Runden Tisch am 23. September 2019 statt. In diesem Kontext stehen auch die Aufhebung des Teilstücks Langmatt–Roggenboden der Buslinie Nr. 9 und das Projekt einer Seilbahn vom Bahnhof über die Parkstrasse zum Thermalbad.

Zeitungsartikel zum Thema (jüngste zuoberst):

  • Wegen Thermalbad: Bewohner des Römerquartiers befürchten Verkehrskollaps: Artikel im Badener Tagblatt vom 20. September 2019

Offizielle Dokumente:

  • Erschliessungs- und Verkehrskonzept Römer- und Bäderquartier von 2011: Link
  • Entwicklungsrichtplan Bäderquartier von 2011: Link

 

Die vor drei Jahren eingereichte Badener «Städte­initiative» der Sozialdemokraten fordert eine Reduktion des Autoverkehrs und die Förderung des Langsamverkehrs. Das daraus resultierende Mobilitätsreglement wurde im Januar 2020 vom Einwohnerrat verabschiedet.

Zeitungsartikel zum Mobilitätsreglement (jüngste zuoberst):

  • Städte­initiative: Artikel im Badener Tagblatt vom 9. Januar 2020